Rohrpost - der Postcast mit dem Bundes-CIO

Der Podcast mit dem CIO des Bundes sendet jeden Monat aktuelle Nachrichten rund um die Digitalisierung des Staates. Von digitaler Verwaltung über digitale Gesellschaft bis zu Cybersicherheit: Im Gespräch mit Bundes-CIO und Staatssekretär im BMI, Dr. Markus Richter, werden aktuelle Themen kommentiert und hinterfragt.

Seit 2. Februar 2022 im Selbststudium
Kurssprache: Deutsch

Kursinformationen

Der Podcast mit dem CIO des Bundes

Rohrpost auf die Ohren“ sendet jeden Monat aktuelle Nachrichten rund um die Digitalisierung des Staates. Von digitaler Verwaltung über digitale Gesellschaft bis zu Cybersicherheit: Im Gespräch mit Bundes-CIO und Staatssekretär im BMI, Dr. Markus Richter, werden aktuelle Themen kommentiert und hinterfragt.

Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat hat einen neuen Podcast. „Rohrpost auf die Ohren“ sendet jeden Monat aktuelle Nachrichten rund um die Digitalisierung des Staates. Es ist der erste Podcast eines Bundesressorts, der sich ausschließlich digitalen Themen widmet.

Von digitaler Verwaltung über digitale Gesellschaft bis zu Cybersicherheit: Im Gespräch mit Bundes-CIO und Staatssekretär im BMI, Dr. Markus Richter, werden aktuelle Themen kommentiert und hinterfragt. Herr Richter gibt dabei auch einen persönlichen Einblick in seine Arbeit: Wie steht es um die Umsetzung des 9-Punkte-Plans? Welche Gesetzesvorhaben sind auf dem Weg? Und wann kommt die digitale Verwaltung im Alltag der Menschen an?

Die Journalistin Daphne Flieger moderiert das neue Format. Sie wurde dieses Jahr als Newcomerin herausragende Talente im Journalismus bei den TOP 30 bis 30 ausgezeichnet. In knapp 20 Minuten führt sie durch verschiedene Rubriken des Podcasts. Neben aktuellen Meldungen und der OZG-Leistung des Monats gibt es auch Geräusche aus analogen Behördenzeiten zu entdecken.

Dr. Markus Richter: „Die ‘Rohrpost‘ liefert kurze Infos aus meinen drei Abteilungen, um die Fortschritte bei der Digitalisierung bekannter zu machen. Ich freue mich aber auch auf die Sichtweise von Gästen, die sich zu verschiedenen Aspekten der Digitalisierung äußern.“

Den Podcast können Sie bei gängigen Musik-Streaming-Diensten abonnieren oder ganz einfach hier rein hören!

Quelle: BMI

Für wen dieser Kurs gedacht ist

  • Beschäftige der öffentlichen Verwaltung

Lernmaterial

  • Digitale Rohrpost aus dem BMI:

    Der Podcast mit dem CIO des Bundes sendet jeden Monat aktuelle Nachrichten rund um die Digitalisierung des Staates. Von digitaler Verwaltung über digitale Gesellschaft bis zu Cybersicherheit: Im Gespräch mit Bundes-CIO und Staatssekretär im BMI, Dr. Markus Richter, werden aktuelle Themen kommentiert und hinterfragt.

Für diesen Kurs einschreiben

Der Kurs ist kostenlos. Legen Sie sich einfach ein Benutzerkonto auf Kommunalcampus an und nehmen Sie am Kurs teil!
Jetzt einschreiben

Lernende

Aktuell
Heute
4
Kursende
2. Februar 2022
2
Kursstart
1. Februar 2022
2

Dieser Kurs wird angeboten von

Bundesministerium des Innern und für Heimat

Bundesministerium des Innern und für Heimat

Das Bundesministerium des Innern und für Heimat sowie seine Geschäftsbereiche decken ein breites Spektrum an Aufgaben und Tätigkeiten ab. Der Bogen reicht vom Bevölkerungsschutz über Integration und Sportförderung bis hin zu Sicherheitsaufgaben. Die zahlreichen Tätigkeitsfelder machen deutlich: Innenpolitik betrifft alle Gesellschaftsbereiche.

Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat ist differenziert organisiert. Es hat seinen Sitz in Berlin und Bonn und verfügt über eine weit verzweigte Behördenstruktur. Seit dem 12. Juli 1999 ist Berlin sein erster Dienstsitz. Ende April 2015 konnten die Berliner Beschäftigten in ein neues Dienstgebäude am Moabiter Werder umziehen. Das inmitten des Regierungsviertels in unmittelbarer Nähe zum Kanzleramt gelegene Ministerium bietet auf einer Nutzfläche von rd. 40.000 m² mit 1.150 Büros Raum für derzeit etwa 1.300 Bedienstete.

Hinzu kommen etwa 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Dienstsitz Bonn, bei der Bundesakademie für öffentliche Verwaltung in Brühl sowie in der Ständigen Vertretung der Bundesrepublik bei der Europäischen Union in Brüssel. Der Geschäftsbereich beschäftigt weitere ca. 60.000 Bedienstete, davon ca. 40.000 bei der Bundespolizei.

https://www.bmi.bund.de/DE/startseite/startseite-node.html